Ascona C - Änderungen während der Bauzeit

Modifizierungen an Front und Heck

Ascona Facelift

Ascona C
1982 bis 1984

Hier wurden orange farbige Blinker und kleinere Scheinwerfer verbaut. Der Kühlergrill ist bei jedem Modell schwarz, mit vielen Längsstreifen und hat eine Chromleiste oben. Lediglich beim Ascona Standard, Ascona Sport und dem Ascona J entfiel diese Chromleiste.

Am Heck wurden geriffelte Rückleuchten ohne Blende verbaut.

Ascona Facelift
Ascona Facelift

Ascona C CD
1983 bis 1984

Ein Ausblick zum Modelljahr 1985. Die Scheinwerfer wurden mit einem Rahmen versehen, um den Spalt zwischen Lampenglas und Motorhaube zu verringern. Ebenso die Blinker. Es gab für den Ascona CD einen Gittergrill und unterhalb der Stoßstange einen Frontspoiler.

Das Heckblech wurde mit einer anthrazitfarbigen Lackierung versehen und bekam zudem noch eine Chromumrandung

Ascona Facelift
Ascona Facelift

Ascona C Sport
1984

Wieder ein, wenn auch kleiner, Ausblick auf das Modelljahr 1985. Neben der Front des Ascona Standard mit kleinen Scheinwerfern und dem Grill ohne Chromleiste wurden hier Stoßstangen mit einer roten Leiste anstelle der Chromleiste verbaut.

Am Heck wurde, wie beim Ascona CD, die anthrazitfarbige Lackierung aufgebracht und zusätzlich ein grauer Heckspoiler. Typenbezeichnung ohne Chromapplikation.

Ascona Facelift
Ascona Facelift

Ascona C
1985 bis 1986

Es gab wieder orange farbige Blinker, jetzt aber größere Scheinwerfer und ein farborientierter Gittergrill (bekannt vom seitherigen Ascona CD). Auf einen Frontspoiler wurde bei den meisten Ausstattungsvarianten aber verzichtet.

Die bisherigen Rückleuchten erhielten in den Rillen schwarze Streifen, die sich nahtlos an die jetzt vorhandene Blende anschlossen.
Die Chromapplikation auf der Typenbezeichnung entfiel bei allen Modellen. Der 18E Motor wird jetzt als 1.8i bezeichnet, vorher als 1.8E.

Ascona Facelift
Ascona Facelift

Ascona C GT
1985 bis 1986

Hier wurde ein eigenständiger Grill verbaut und der vom Ascona CD bekannte Frontspoiler. Blinker und Scheinwerfer sind die Gleichen, wie bei den anderen Modellen. Hier finden sich die roten Streifen des Ascona Sport in den Stoßstangen wieder.

Das Heck entspricht, bis auf die roten Streifen, den anderen Modellen. Gegen Aufpreis konnte bei allen Modellen ein Heckspoiler verbaut werden.

Ascona Facelift
Ascona Facelift

Ascona C CD
1985 bis 1986

Auch dem CD gebührte eine eigenständige Front, auch wenn der Rest kaum noch Eigenständigkeit bot.
Im Prinzip wurde die bekannte Ascona CD Front beibehalten, nur die großen Scheinwerfer und die Blinker der „normalen“ Ascona C Modelle wurden eingebaut. Damit entfielen die Rahmen an Scheinwerfer und Blinker.

Das Heck entspricht den anderen Modellen.

Ascona Facelift
Ascona Facelift

Ascona C
1987 bis 1988

Jetzt gab es für alle Ascona C weiße Blinker und einen Frontgrill in Wagenfarbe. Ebenso hatten alle Ascona C jetzt einen Frontspoiler in Wagenfarbe.

Am Heck gab es neue Rückleuchten und eine neue Heckblende , welche keine Riefen mehr hatten. Hier wurde feine schwarze Streifen eingearbeitet, um die Rückleuchten dunkler erscheinen zu lassen. Weiterhin sitzt mittig eine Chromleiste auf Blende und Rückleuchte.

Ascona Facelift
Ascona Facelift

Ascona C GT und GT/Sport
1987 bis 1988

Beim GT und GT/Sport wurden wieder die Stoßstangen mit den roten Leisten verbaut. Ansonsten entspricht die Front den anderen Modellen.

Das Heck wurde mit oberem und unterem Heckspoiler ausgestattet.
Während der untere Heckspoiler ab Modelljahr 1988 auch beim GLS Exklusiv verbaut wurde, gab es den oberen Heckspoiler für alle Modelle gegen Aufpreis.

Ascona Facelift
Ascona Facelift

Ascona C Sprint (Irmscher Version)
1987 bis 1988

Beeindruckend die Front beim Ascona Sprint von Irmscher. Hier wurde eine Irmscher Stoßstange mit integriertem Grill verbaut.
Das Bild zeigt ein Vorserienmodell, die Außenspiegel sind ab Werk eigentlich in Wagenfarbe lackiert.

Auch am Heck dominiert die Irmscher Stoßstange. Dazu gibt es einen Irmscher Heckspoiler und einen Sportauspuff.

Ascona Facelift

Scheinwerfer

Zum Modelljahr 1985 wurden die Scheinwerfer geändert. Diese wurden minimal größer, die Form änderte sich leicht.

rechtes Bild - linker Scheinwerfer: Scheinwerfer der ersten Ascona C Serie, an der Oberkante ist eine Schräge zu erkennen.

rechtes Bild - rechter Scheinwerfer: Ascona C Scheinwerfer der zweiten und dritten Serie, die Schräge an der Oberkante ist entfallen.

unteres Bild: Scheinwerfer, wie er am Ascona CD der ersten Serie verbaut wurde. Um den Spalt zwischen Scheinwerfer und Motorhaube zu verringern wurde ein Kunststoffaufsatz verbaut.
Zum Modelljahr 1985 entfiel auch diese Variante.

Ascona FaceliftAscona Facelift
Ascona Facelift

Mittelkonsolen bis Modelljahr 1984

Auch die Mittelkonsole musste sich während der Produktionszeit des Ascona C einige Änderungen gefallen lassen.

Serienmäßig bei allen Modellen vorhanden, wurde die Mittelkonsole als einzelnes Teil auf dem Mitteltunnel der Karosserie verbaut. Vorn war ein einzelnes Ablagefach, eine Verbindung zum restlichen Armaturenbrett gab es nicht.

Im Bild rechts die beige Variante eines Ascona Luxus.

Ascona Facelift

Im Ascona CD ab Modelljahr 1983 wurde dann eine erweiterte Mittelkonsole verbaut.
Diese hatte dann einen Aufsatz, der die Konsole mit dem Armaturenbrett verband. Damit entstand auch ein zusätzliches Ablagefach.
Diese Konsole zeigte schon Ähnlichkeit zu den Mittelkonsolen ab Modelljahr 1985.

Auf dem Bild rechts gut zu erkennen: Die Positionierung der Schalter für die elektrischen Fensterheber (vor dem Schalthebel) und die Spiegelverstellung (am Konsolenende).

Unten: Bis einschließlich Modelljahr 1984 wurde der Schalter für die Spiegelverstellung so verbaut.
Das Umschalten zwischen den Spiegeln erfolgt durch Drehen am Einstellschalter.

Ascona Facelift
Ascona Facelift

Mittelkonsolen ab Modelljahr 1985

Zum Modelljahr 1985 wurde die Mittelkonsole komplett überarbeitet.
Ab jetzt reichte diese bis hinter den Handbremshebel, auch gab es bei allen Modellen ein zusätzliches Ablagefach in der Verbindung zwischen Mittelkonsole und Armaturenbrett, ähnlich der CD Version ab Modelljahr 1983.

Ebenso wurden die Schalter überarbeitet. Der Schalter für elektrische Spiegelverstellung befand sich nunmehr auf der Mittelkonsole und wurde auch optisch der neuen Zeit angepasst. Und auch die Schalter für die elektrischen Fensterheber bekamen einen neuen Platz und wurden optisch überarbeitet.

Ascona Facelift
Ascona Facelift
Ascona Facelift

Lichtschalter

Natürlich wurde auch das Design der Lichtschalter zum Modelljahr 1985 überarbeitet. Auch gab es jetzt eine Helligkeitsregulierung der Instrumentenbeleuchtung. Diese gab es vor Modelljahr 1985 wohl nicht. Serienmäßig kamen die Instrumente mit Drehzahlmesser in den Genuss der Helligkeitsregulierung.

Bild rechts: Lichtschalter bis einschließlich Modelljahr 1984

Bild rechts außen: ab Modelljahr 1985

Ascona Facelift

Schalter Blinker / Fernlicht und Scheibenwischer

Auch die Lenksäulenschalter wurden zum Modelljahr 1985 überarbeitet. Fortan waren diese zur besseren Bedienbarkeit an der Außenseite nach unten verlängert.

Bild rechts: bis einschließlich Modelljahr 1984

Bild rechts außen: ab Modelljahr 1985

Ascona Facelift

Innenspiegel

Mit dem großen Facelift zum Modelljahr 1985 erfolgte auch eine Überarbeitung der Innenspiegel.

Die Befestigung der Innenspiegel bis einschließlich Modelljahr 1984 erfolgte noch am Blechrahmen der Windsschutzscheibe. Dort wurden diese angeschraubt. Auch die Innenleuchte war bis einschließlich Modelljahr 1984 anders. Normalerweise vor dem Spiegelfuß angebracht wurde sie beim Cabriolet, wie auf dem Bild zu sehen, neben den Innenspiegel gebaut.

Bild rechts: Anbringung bis einschließlich Modelljahr 1984

Ascona Facelift

Ab Modelljahr 1985 wurde die Anbringung des Spiegels geändert, dieser wurde nun an die Frontscheibe geklebt. Damit einher kam auch eine Änderung des Spiegels an sich. Die Halterung wurde überarbeitet und der Knopf zur Abblendung wurde als Drehknopf ausgeführt. Die Innenraumleuchte wurde vergrößert und fand ihren Platz nun an Stelle der alten Spiegelbefestigung.

Bild rechts: ab Modelljahr 1985

Ascona Facelift

Sitze

Ein neues Sicherheits- und Komfortdenken brachte dem Ascona C zum Modelljahr 1985 eine neue Bodengruppe. Damit einher kam eine neue Sitzbefestigung und neue Sitze mit einer neuen Sitzstylistik.

Die Komfortsitze bekamen eine andere Steppung und auch die Mechanik der Sitzverstellung wurde überarbeitet.
Das Verstellrad für die Lehnenverstellung wechselte die Seite und war nun auf der Seite der Mittelkonsole angebracht.

Auch war es Opel ab Modelljahr 1985 möglich, eine Sitzhöhenverstellung anzubieten.

links: Ascona Sport Sitz aus dem Modelljahr 1984

rechts: Ascona GLS Sitz ab Modelljahr 1985

Ascona Facelift
Ascona Facelift

Gurtschlossbefestigung Vordersitze

Um die passive Sicherheit des Ascona C zu verbessern und neuen Standards anzupassen, wurde ebenso die Gurtschlösser der Ascona C Vordersitze verlegt. Waren bis einschließlich Modelljahr 1984 die Gurtschlösser an Gurtpeitschen auf der Mittelkonsole befestigt, so wurden die Gurtschlösser ab Modelljahr 1985 Teil des Sitzgestells.

Bild rechts oben: Anbringung bis einschließlich Modelljahr 1984

Bild rechts unten: Anbringung ab Modelljahr 1985

Das Rad der Sitzverstellung wechselte auch die Position und wurde nun an der Innenseite der Sitze angebracht. Eine Lendenwirbelunterstützung, oder gar elektrische Sitzverstellung, wurde gar nicht angeboten.

Ascona Facelift

Schiebedach

Bild links unten:
Stahlschiebedach in Wagenfarbe aus einem Ascona C der ersten Serie. Dieses kann man nicht anstellen, nur aufschieben. Ein elektrischer Antrieb war nicht erhältlich.
Wem die Aussicht auf das Stahldach nicht gefiel, der konnte das sog. Variodach bestellen. Diese war aus Sicherheitsglas, konnte aber nur ausgestellt, oder aber heraus genommen werden. Anfangs war das Variodach auch in einer Stahlausführung erhältlich, scheint sich aber nicht durchgesetzt zu haben...

Bild Mitte unten / rechts unten:
Glashubschiebedach aus getönten Sicherheitsglas ab Modelljahr 1985. Vorteil dieser Dächer ist die Variabilität.
Es besteht die Möglichkeit, das Dach mit dem hinteren Teil aufzustellen oder ganz zu öffnen. Ein elektrischer Antrieb war aber weiterhin nicht erhältlich.

Startseite